Wie kann Chinesische Medizin uns in der Corona-Krise helfen?

LIEBER PATIENT, LIEBER BESUCHER,

es freut uns, dass Sie zu uns gefunden haben.

Die Corona-Krise durch COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) verändert unser Leben. Viele fragen sich, was sie tun können, um sich besser zu schützen. Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, wie Chinesische Medizin Ihnen helfen kann.

DER VERLAUF EINER CORONA-KRANKHEIT KANN SOWOHL MILDE ALS AUCH TÖDLICH SEIN – WORAN LIEGT DAS?

Der Verlauf einer Corona-Krankheit kann bei verschiedenen Menschen sehr unterschiedlich sein. Während bei Einigen nur leichte bis gar keine Symptome auftreten, haben Andere sehr schwere Krankheitsverläufe. Es macht also viel Sinn, zu schauen, wie wir unserem Körper helfen können, stärker zu werden, um sich besser gegen Krankheiten zu wehren. Dabei ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken.

Bedenken Sie in Anbetracht der aktuellen Corona-Pandemie bitte folgendes: Jeder Erreger kann einen gesundheitlichen Schaden nur so stark anrichten, wie es ein geschwächter Körper zulässt. Im Umkehrschluss heißt das, dass ein gesunder starker Organismus – und somit auch das Immunsystem – den besten Schutz darstellt!

CHINESISCHES WISSEN ÜBER „INFEKTINDUZIERTE KRANKHEITEN“.

Die Chinesische Medizin hat Jahrhunderte lange Erfahrungen in der Bewältigung von Infektionskrankheiten. Auch vor 2000 Jahren gab es gefährliche Krankheiten, an denen viele Menschen gestorben sind und die Chinesische Medizin hat hierfür effektive Strategien entwickelt, den Körper und das Immunsystem zu stärken.

Neben Akupunktur, Moxibustion und Tuina zählen die alten Heilkräuter-Rezepte der Chinesischen Medizin zu den noch heute sehr erfolgreichen Behandlungsmethoden.

Diese Rezepte sind schon im ersten, klassichen Buch über klinische Medizin niedergeschrieben. Das sogenannte Shang Han Za Bin Lun ist entstanden aus der genauen Beobachtung der Symptome, des Pulses und der Zunge. Dieses Buch über „Infektinduzierte Erkrankungen“ beschreibt detailliert die unterschiedlichen Stadien von Infekten und wie sie behandelt werden. Dabei geht es nicht um einzelne Erreger. Es geht um die vorhandene Lebenskraft im Menschen und wie der Organismus mit dem äußeren Krankheitsauslöser kämpft.

SO SETZEN WIR DAS ALTE CHINESISCHE WISSEN HEUTE FÜR IHRE GESUNDHEIT EIN.

In unserer Praxis haben wir jahrzehntelange Erfahrungen in der Anwendung chinesischer Heilverfahren wie Akupunktur, Moxibustion, Tuina und den erprobten Heilkräuter-Rezepten.

Wir helfen unseren Patienten dabei, ihr Immunsystem und ihre Lebenskraft optimal zu stärken. Dabei berücksichtigen wir die spezielle Situation eines Patienten und stimmen die Behandlung individuell darauf ab um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Bedenken Sie, dass es neben dem Corona Virus noch unzählige andere Erreger, und eine Vielzahl an schweren Erkrankungen wie Krebs, Autoimmunerkrankungen und chronische Entzündungen gibt, die einen direkten Zusammenhang zu einem schwachen Immunsystem haben.

In diesem Sinne: Beginnen Sie JETZT, etwas für Ihr Immunsystem zu tun – wir helfen Ihnen gerne dabei!

Als Privatpraxis achten wir bei Terminen auf kurze Wartezeiten, so dass es keinen überfüllten Warteraum gibt. Als Patient leiten wir Sie umgehend in den Behandlungsraum weiter, um mögliche Infektionsgefahren optimal zu reduzieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Weitere Fachbeiträge

Freiheit

Die Freiheit wird nicht verliehen, die Freiheit ist ein Zustand den man sich nimmt. Es ist ein Akt der Bewusstwerdung.

3000 Jahre Chinesische Medizin

Der Erfolg Chinesischer Medizin beruht auf 3000 Jahre altem Wissen, das über Generationen hinweg weiter gegeben wurde. TCM hat sprichwörtlich Millionen Menschen

Akupunktur

WORTBEDEUTUNG Das Wort Akupunktur leitet sich aus dem Lateinischen ab, „acus“ steht für Nadel und „pungere“ für Stechen. GESCHICHTE Akupunktur gehört zu

Das Meridian-System

WAS SIND MERIDIANE? Meridiane (Leitbahnen) sind vergleichbar mit Straßen, über die Lebensenergie (das Qi) in alle Bereiche des menschlichen Körpers transportiert wird.

Diagnosemethoden der Chinesischen Medizin

Krankheiten werden in der Chinesischen Medizin anders diagnostiziert. Die Diagnose-Methoden sind nicht mit der westlichen Medizin vergleichbar. Während westliche Mediziner sich auf

Moxibustion

HEILUNG DURCH WÄRME Bei der Moxibustion, kurz auch dem Moxen, werden Akupunkturpunkte mit Wärme behandelt. Dies geschieht durch Entzünden von getrocknetem chinesischen

Chinesische Arzneimitteltherapie

HEILKRÄUTER UND MINERALIEN Seit Jahrtausenden bilden mehrere hundert Heilkräuter und Mineralien die Grundlage der Chinesischen Arzneimitteltherapie. BEWÄHRTE REZEPTUREN Über Generationen hinweg haben

Schröpfen

Schröpfen ist eine Behandlungsmethode, die seit mehreren tausend Jahren existiert. Ursprünglich wurden Hörner von Tieren verwendet, die man zunächst durch Kochen im

Diätetik (Ernährungslehre)

Die Wurzeln der Diäthetik reichen zurück in die Zhou-Dynastie der Jahre 1100-700 vor Christus. IN DIESER ZEIT GAB ES 4 ARTEN VON

Bewegtes und stilles Qigong

Qigong ist die Fähigkeit, durch richtiges Atmen und Bewegen die Lebensenergie zu pflegen. Qigong regt über spezielle Bewegungen, Haltung und Atemübungen die

Augenerkrankungen

Behandlung von Augenerkrankungen in der Chinesischen Medizin TRADITIONELLE CHINESISCHE SICHTWEISE Die Augen haben in der Chinesischen Medizin (CM) eine große Bedeutung. Aus