Diagnosemethoden der Chinesischen Medizin

Krankheiten werden in der Chinesischen Medizin anders diagnostiziert. Die Diagnose-Methoden sind nicht mit der westlichen Medizin vergleichbar. Während westliche Mediziner sich auf einzelne Organe und Funktionen des Menschen konzentrieren, schaut die TCM auf den gesamten Körper. So ergeben sich völlig unterschiedliche Sichtweisen bei einer Diagnose.

ANTLITZ-DIAGNOSE

Die Körperhaltung eines Menschen ist wie ein Bild, das mehr als 1000 Worte sagt. Das Gesicht, die Art des Gehens und sogar der Klang der Stimme geben uns wertvolle Diagnosehinweise. Jeder weiß: Menschen die gerne lachen, leben viel gesünder. Tief gezeichnete Sorgenfalten im Gesichtsbereich hingegen erzählen eine ganz andere Geschichte.

ZUNGEN-DIAGNOSE

Die Zungen-Diagnose ist einzigartig, weil wir direkt – ohne dazwischen liegender Haut – auf das Körpergewebe schauen können. Belag, Größe, Farbe und Form der Zunge ermöglichen uns, viele Erkrankungen zu diagnostizieren, die sich nicht im Labor der westlichen Medizin „nachweisen“ lassen. Erstaunlich ist: Sogar Stress lässt sich von der Zunge frühzeitig „ablesen“, bevor es zu Krankheiten kommt.

CHINESISCHE PULS-DIAGNOSE

Die Chinesische Puls-Diagnose unterscheidet sich deutlich vom einfachen Puls-Messen der westlichen Medizin. Wir untersuchen insgesamt 6 Pulsstellen und nutzen hierfür beide Handgelenke. Dabei „erfühlen“ wir Art und Eigenschaft der Arterienwände, die Beschaffenheit des Bindegewebes sowie die Art, Ausdehnung und Frequenz der Pulswelle. Die Chinesische Puls-Diagnose ist extrem schwer zu erlernen. Es braucht mehrere Jahre des Studierens und der Praxis, um ein wahrer Fachmann auf diesem Gebiet zu werden.

LEITBAHN-DIAGNOSTIK

Die Leitbahnen des menschlichen Körpers (Meridiane) können durch Befühlen, Tasten und Dehnen der Haut untersucht werden. Störungen an einem Ende der Leitbahn können zu Krankheiten am anderen Ende führen. Das erklärt, warum sich z.B. Kopfschmerzen durch Akupunktur von Leitbahnen an den Füßen behandeln lassen. Der gesamte Körper eines Menschen ist miteinander verbunden und die Ursachen von Krankheiten entstehen nicht immer dort, wo es am Ende weh tut.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Weitere Fachbeiträge

Freiheit

Die Freiheit wird nicht verliehen, die Freiheit ist ein Zustand den man sich nimmt. Es ist ein Akt der Bewusstwerdung.

3000 Jahre Chinesische Medizin

Der Erfolg Chinesischer Medizin beruht auf 3000 Jahre altem Wissen, das über Generationen hinweg weiter gegeben wurde. TCM hat sprichwörtlich Millionen Menschen

Akupunktur

WORTBEDEUTUNG Das Wort Akupunktur leitet sich aus dem Lateinischen ab, „acus“ steht für Nadel und „pungere“ für Stechen. GESCHICHTE Akupunktur gehört zu

Das Meridian-System

WAS SIND MERIDIANE? Meridiane (Leitbahnen) sind vergleichbar mit Straßen, über die Lebensenergie (das Qi) in alle Bereiche des menschlichen Körpers transportiert wird.

Moxibustion

HEILUNG DURCH WÄRME Bei der Moxibustion, kurz auch dem Moxen, werden Akupunkturpunkte mit Wärme behandelt. Dies geschieht durch Entzünden von getrocknetem chinesischen

Chinesische Arzneimitteltherapie

HEILKRÄUTER UND MINERALIEN Seit Jahrtausenden bilden mehrere hundert Heilkräuter und Mineralien die Grundlage der Chinesischen Arzneimitteltherapie. BEWÄHRTE REZEPTUREN Über Generationen hinweg haben

Schröpfen

Schröpfen ist eine Behandlungsmethode, die seit mehreren tausend Jahren existiert. Ursprünglich wurden Hörner von Tieren verwendet, die man zunächst durch Kochen im

Diätetik (Ernährungslehre)

Die Wurzeln der Diäthetik reichen zurück in die Zhou-Dynastie der Jahre 1100-700 vor Christus. IN DIESER ZEIT GAB ES 4 ARTEN VON

Bewegtes und stilles Qigong

Qigong ist die Fähigkeit, durch richtiges Atmen und Bewegen die Lebensenergie zu pflegen. Qigong regt über spezielle Bewegungen, Haltung und Atemübungen die

Augenerkrankungen

Behandlung von Augenerkrankungen in der Chinesischen Medizin TRADITIONELLE CHINESISCHE SICHTWEISE Die Augen haben in der Chinesischen Medizin (CM) eine große Bedeutung. Aus