Akupunktur

WORTBEDEUTUNG

Das Wort Akupunktur leitet sich aus dem Lateinischen ab, „acus“ steht für Nadel und „pungere“ für Stechen.

GESCHICHTE

Akupunktur gehört zu den ältesten bekannten Heilverfahren der Menschheit. Die ersten Akupunkturbehandlungen reichen über 3000 Jahre ins damalige China zurück und sind auf Höhlenmalereien dokumentiert. Ausgrabungen förderten Stein- und Knochennadeln zutage, die seinerzeit zur Behandlung verwendet wurden.

AUF DIE RICHTIGEN PUNKTE KOMMT ES AN

Heute verwenden wir feine, sterile Nadeln, die gezielt je nach Krankheitsbild an bestimmten Akupunkturpunkten entlang des Meridian-Systems gestochen werden.

Es gibt über 400 verschiedene Akupunkturpunkte und eine Vielzahl daraus resultierender Behandlungskombinationen. Um bestmögliche Behandlungserfolge zu erzielen, muss der behandelnde Arzt über ein tiefgreifendes Wissen der richtigen Akupunkturpunkte sowie jahrelange praktische Erfahrungen verfügen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass die Behandlung nicht zum gewünschten Erfolg führt.

SCHMERZFREIE BEHANDLUNG DURCH LASERAKUPUNKTUR

Laserakupunktur bietet oft eine Alternative zur klassischen Akupunktur mit Nadeln. Es lassen sich schmerzfreie Behandlungen durchführen, was besonders Kindern sehr zu gute kommt. Zur Verwendung kommen hoch moderne Spezial-Laserakupunkturgeräte.

UND SO WIRD ES GEMACHT

Laserneedle-Akupunkturnadeln werden ohne Stechen auf den Akupunkturpunkt aufgesetzt und infrarote Laserstrahlung dringt in die Unterhautschichten um dort therapeutisch zu wirken.

ANWENDUNGSGEBIETE

Mit Laserakupunktur lassen sich Erkrankungen aus den dermatologischen, orthopädischen, internistischen, neurologischen und psychosomatischen Bereichen erfolgreich behandeln. Hinzu kommen krampflösende, schmerzstillende und immunstimulierende Eigenwirkungen der Lasernadeln, die zu einer deutlichen Verstärkung der Akupunkturwirkung führen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Weitere Fachbeiträge

Freiheit

Die Freiheit wird nicht verliehen, die Freiheit ist ein Zustand den man sich nimmt. Es ist ein Akt der Bewusstwerdung.

3000 Jahre Chinesische Medizin

Der Erfolg Chinesischer Medizin beruht auf 3000 Jahre altem Wissen, das über Generationen hinweg weiter gegeben wurde. TCM hat sprichwörtlich Millionen Menschen

Das Meridian-System

WAS SIND MERIDIANE? Meridiane (Leitbahnen) sind vergleichbar mit Straßen, über die Lebensenergie (das Qi) in alle Bereiche des menschlichen Körpers transportiert wird.

Diagnosemethoden der Chinesischen Medizin

Krankheiten werden in der Chinesischen Medizin anders diagnostiziert. Die Diagnose-Methoden sind nicht mit der westlichen Medizin vergleichbar. Während westliche Mediziner sich auf

Moxibustion

HEILUNG DURCH WÄRME Bei der Moxibustion, kurz auch dem Moxen, werden Akupunkturpunkte mit Wärme behandelt. Dies geschieht durch Entzünden von getrocknetem chinesischen

Chinesische Arzneimitteltherapie

HEILKRÄUTER UND MINERALIEN Seit Jahrtausenden bilden mehrere hundert Heilkräuter und Mineralien die Grundlage der Chinesischen Arzneimitteltherapie. BEWÄHRTE REZEPTUREN Über Generationen hinweg haben

Schröpfen

Schröpfen ist eine Behandlungsmethode, die seit mehreren tausend Jahren existiert. Ursprünglich wurden Hörner von Tieren verwendet, die man zunächst durch Kochen im

Diätetik (Ernährungslehre)

Die Wurzeln der Diäthetik reichen zurück in die Zhou-Dynastie der Jahre 1100-700 vor Christus. IN DIESER ZEIT GAB ES 4 ARTEN VON

Bewegtes und stilles Qigong

Qigong ist die Fähigkeit, durch richtiges Atmen und Bewegen die Lebensenergie zu pflegen. Qigong regt über spezielle Bewegungen, Haltung und Atemübungen die

Augenerkrankungen

Behandlung von Augenerkrankungen in der Chinesischen Medizin TRADITIONELLE CHINESISCHE SICHTWEISE Die Augen haben in der Chinesischen Medizin (CM) eine große Bedeutung. Aus